Trauerrede: ehrt und tröstet

Die Trauerrede als Herzstück der Trauerfeier sollte nicht dem Zufall überlassen werden. Bibelzitate und ein klassischer Lebenslauf mit Jahreszahlen allein werden einem Menschen wenig gerecht.

Vielmehr sollte in der Trauerfeier die verstorbene Person nochmals lebendig werden – in Erinnerungen, Worten, Gedanken, Gefühlen, Bildern. Jeder Mensch ist einzigartig, und das individuell Besondere gilt es, in den Mittelpunkt zu stellen. Dabei können durchaus auch schwierige Themen oder Lebensabschnitte angesprochen werden. Die Hinterbliebenen sollen in der Abschiedsrede Raum für ihre ganz persönliche Trauer finden wie auch Mitgefühl und Trost, Hoffnung und Frieden erfahren.

Als offene, einfühlsame Person mit viel Lebenserfahrung kann ich mich auf die unterschiedlichsten Menschen und Anliegen einlassen. Ich bin konfessionell offen und respektiere jede Form von religiösem oder spirituellem Hintergrund.
Selbstverständlich ist es hilfreich, wenn ich die verstorbene Person bereits beim Formulieren der Wünsche für das letzte Adieu kennenlernen durfte.

Auf Wunsch erhalten Sie die Rede in schriftlicher Form.

Unsere Toten sind nicht abwesend, sondern nur unsichtbar. Sie schauen mit ihren Augen voller Licht in unsere Augen voller Trauer.

— Aurelius Augustinus (354–430)

Meine Dienstleistungen

  • passende Themen für die Trauerrede zusammenstellen
  • persönliche Trauerfeier von A bis Z gestalten
  • alle Arten der Beerdigung in die Wege leiten, z. B. Baum- oder Flussbestattung, Ausstreuen der Asche oder Urnenbeisetzung
  • Musiker finden
  • Särge, Urnen und Blumenschmuck organisieren
  • passende Lokalität für die Trauerfeier finden
  • Möglichkeiten der persönlichen Erinnerungsstücke aufzeigen
  • generelle Beratung bezüglich Optionen und Kosten

Referenzen